Berichte Montenegro


Name Typ Einleitungstext Sendung Datum
Tiroler Soldaten führen Manöver im Gebirgskampf
Fernsehen Unter Führung des Jägerbataillons 24 aus Lienz haben Soldaten aus Montenegro, Mazedonien und Tiroler Gebirgsjäger eine Woche den Hochgebirgskampf im Norden von Montenegro geübt. Im Einsatz waren etwa 100 Soldaten, darunter 30 aus Tirol. Das Manöver ist Teil der militärischen Zusammenarbeit... Tirol Heute 2017-07-12
Tiroler Bundesheer führte Übung in Montenegro
Radio Unter Führung des Jägerbataillons 24 aus Lienz haben Soldaten aus Montenegro, Mazedonien und Tiroler Gebirgsjäger eine Woche den Hochgebirgskampf im Norden von Montenegro geübt. Im Einsatz waren etwa 100 Soldaten, darunter 30 aus Tirol. Das Manöver ist Teil der militärischen Zusammenarbeit, die zwischen Österreich und Montenegro seit Jahren besteht. Die Streitkräfte des Balkan-Landes... Radio Tirol 2017-07-11
Djukanovic bleibt an der Macht
Radio In Montenegro hat Ministerpräsident Milo Djukanovic bei den gestrigen Parlamentswahlen seine Macht behaupten können. Seine Partei DPS gewann mehr als 40 Prozent der Stimmen und bleibt die weitaus stärkste Kraft. Djukanovic ist seit 25 Jahren an der Macht. Es berichtet Christian Wehrschütz: ... Ö1Ö2Ö3 NR 2016-10-17
Auch nach der Wahl bleibt Djukanovic an der Macht
Radio In Montenegro hat Ministerpräsident Milo Djukanovic bei den gestrigen Parlamentswahlen seine Macht behaupten können. Seine Partei DPS gewann nach dem vorläufigen Endergebnis mehr als 40 Prozent der Stimmen und bleibt die weitaus stärkste Kraft. Djukanovic ist seit 25 Jahren an der Macht. Der Wahltag verlief ... FJ7 2016-10-17
Parlamentswahl mit ungewissem Ausgang
Radio Im Balkanland Montenegro wird heute das Parlament gewählt. Um die Stimmen der 520.000 Wähler werben 17 Parteien und Wahlbündnisse. Ein zentrales Thema des Wahlkamps war die Frage, ob Montenegro nächstes Jahr der NATO beitreten soll oder nicht; es berichtet Christian Wehrschütz: ... Ö1Ö2Ö3 NR 2016-10-16
Djukanovic führt mit großem Vorsprung
Radio In Montenegro haben heute Parlamentswahlen stattgefunden. Nach ersten Hochrechnungen dürfte die DPS, die Partei von Langzeit-Regierungschef Milo Djukanovic, mit etwa 40 Prozent weitaus stärkste Kraft bleiben. Djukanovic ist seit 25 Jahren an der Macht. Es berichtet Christian Wehrschütz:... Ö1Ö2Ö3 NR 2016-10-16
Bleibt Djukanovic oder fällt er nach der Wahl
Radio Der ehemalige englische Topstürmer Garry Lineker definierte seinen Sport einmal so: „Fußball ist ein einfaches Spiel: 22 Männer jagen 90 Minuten lang einem Ball nach, und am Ende gewinnen immer die Deutschen.“ Das gilt heute nicht mehr für Deutschland, während bei Wahlen in Montenegro bisher eine abgewandelte Form dieses Lineker-Sprichworts zur Anwendung kam; demnach finden Wahlen alle vier Jahre statt, am Ende gewinnt aber immer Milo Djukanovic. Er wurde 1991 mit 31 Jahren der jüngste Ministerpräsident in Europa und bis heute ist er an der Macht. Doch bei den morgigen ... FJ7 2016-10-15
Montenegro zehn Jahre unabhängig
Radio Im Sommer 2006 löste sich Montenegro durch ein Referendum aus dem Staatenbund mit Serbien. Zehn Jahre später steht das Land nun vor der Aufnahme in die NATO und auch bei den Beitrittsverhandlungen mit der EU liegt Montenegro deutlich vor Serbien. Weniger erfolgreich war Montenegro beim Kampf gegen die Korruption, die auch seine wirtschaftliche Entwicklung erschwert, obwohl es beim Tourismus an der Adria-Küste durchaus auch erfolgreiche Beispiele durch große ausländische Investoren gibt. Doch weit hinter der Entwicklung an der Küste liegt der ländliche und gebirgige Norden Montenegros zurück, dessen Wirtschaft insgesamt schwächelt, während sich die Staatsverschuldung in den vergangen zehn Jahren mehr ... ZiB2 2016-07-11
Montenegro auf dem Weg in die NATO
Fernsehen Am jüngsten NATO-Gipfel nahm auch das Balkan-Land Montenegro teil, und zwar mit einem speziellen Status. Denn der nur 620.000 Einwohner zählende Staat wird im kommenden Jahr als 29. Mitglied in die NATO aufgenommen... ZiB2 2016-07-11
Montenegro auf dem Weg zur Mitgliedschaft in der NATO
Radio In Warschau wird heute der NATO-Gipfel fortgesetzt und abgeschlossen. Er stand und steht im Zeichen der gespannten Beziehungen zwischen den 28 Mitgliedern des Bündnisses und Russlands, die durch den Krieg in der Ostukraine hervorgerufen wurden. Mit dabei in Warschau ist auch der Balkan-Staat Montenegro, der im kommenden Jahr als 29. Mitglied in die NATO aufgenommen wird. Die Ratifizierung des Beitrittsvertrages hat bereits begonnen; nach Slowenien und Kroatien wird Montenegro der dritte Nachfolgestaat des ehemaligen Jugoslawien sein, der dem westlichen Militärbündnis beitritt; warum es dazu kam und welche ... MiJ 2016-07-09
Montenegro zehn Jahre unabhängig
Fernsehen Im Sommer 2006 löste sich Montenegro durch ein Referendum aus dem Staatenbund mit Serbien. Zehn Jahre später steht das Land nun vor der Aufnahme in die NATO und auch bei den Beitrittsverhandlungen mit der EU liegt Montenegro deutlich vor Serbien. Weniger erfolgreich war Montenegro beim Kampf gegen die Korruption, die auch seine wirtschaftliche Entwicklung erschwert, obwohl es beim Tourismus an der Adria-Küste durchaus auch erfolgreiche Beispiele durch große ausländische Investoren gibt. ... ZiB1 2016-07-09
Interview mit Momir Bulatovic zum Zerfall von Jugoslawien
Sonstiges Im Juni vor 25 Jahren begann nach der Unabhängigkeitserklärung von Slowenien der blutige Zerfall des ehemaligen Jugoslawien. Von den damaligen Spitzenpolitikern, die über Krieg und Frieden sprachen, leben nur mehr wenige Personen; so sind von den Präsidenten der sechs ehemaligen Teilrepubliken nur mehr der Slowene Milan Kucan (siehe Interview) und der Montenegriner Momir Bulatovic am Leben. Im Herbst 1956 geboren war er der letzte Vorsitzende der der KP-Montenegros und 1990 auch der erste freigewählte Präsident Montenegros, ein Amt, ... TVThek 2016-07-01
Montenegros Herausforderungen auf dem Weg Richtung EU
Radio Seit Juni 2012 verhandelt die ehemalige jugoslawische Teilrepublik Montenegro mit der EU über den Beitritt. Zunächst gab es nicht besonders viel Bewegung in den Verhandlungen, die nun aber doch an Tempo zugelegt haben. In den ersten 18 Monaten k... Europajournal 2014-01-10
Fortschritte und Herausforderungen auf dem Weg Richtung EU
Radio Seit Juni 2012 verhandelt die ehemalige jugoslawische Teilrepublik Montenegro mit der EU über den Beitritt. Zunächst gab es nicht besonders viel Bewegung in den Verhandlungen, die nun aber doch an Tempo zugelegt haben. In den ersten 18 Monaten k... MiJ 2013-12-19
Montenegro auf dem Weg Richtung EU
Radio Am ersten Juli wird Kroatien als 28. Mitglied der EU beitreten. Nach Slowenien ist Kroatien das zweite Land des ehemaligen Jugoslawien, das den Zielhafen Brüssel erreicht. Doch seit einem Jahr verhandelt die EU auch bereits mit Montenegro über d... MiJ 2013-05-15
Ö1Ö2Ö3 07042013 Erstmals Wahl mit ungewissem Ausgang in Montenegro
Radio In Montenegro wird heute der Präsident neu gewählt. Zur Wahl stehen Amtsinhaber Filip Vujanovic und der Kandidat der Opposition Miodrag Lekic. Wahlberechtigt sind 511.000 Bürger Montenegros. Aus Belgrad berichtet unser Balkan-Korrespondent Chris... Ö1Ö2Ö3 NR 2013-04-07
Steht Regierungspartei bei Präsidentenwahl erstmals vor Niederlage
Radio In Montenegro wird heute der Präsident neu gewählt. Zur Wahl stehen Amtsinhaber Filip Vujanovic und der Kandidat der Opposition Miodrag Lekic. Wahlberechtigt sind 511.000 Bürger Montenegros. Aus Belgrad berichtet unser Balkan-Korrespondent Chris... SoFJ 2013-04-07
Pattsituation nach Präsidentenwahl in Montenegro
Radio In Montenegro ist heute der Präsident neu gewählt worden. Doch auch vier Stunden nach Schluss der Wahllokale gibt es kein klares Ergebnis, weil beide Kandidaten den Sieg für sich beanspruchen. Aus Belgrad berichtet Christian Wehrschütz: ... Ö1Ö2Ö3 NR 2013-04-07
Amerikanische Delphine im militärischen Einsatz
Fernsehen Seit den 50iger Jahren betreibt die US-Marine ein Programm mit Meeressäugetieren. Dabei werden vor allem Seelöwen und Delphine dazu ausgebildet, Minen, andere Sprengstoffe oder feindliche Kampftaucher im Meer aufzuspüren. Sechs dieser Delphine... ZiB24 2012-10-29
Montenegro nach der Wahl
Radio Montenegro ist der kleinste Nachfolgestaat des ehemaligen Jugoslawien und nach dem Kosovo auch der jüngste Staat in Europa. Das Land an der Adria zwischen Kroatien und Albanien gelegen, hat etwas mehr als 600.000 Einwohner und ist etwas größer ... Europajournal 2012-10-19